Neuer Fischotterrüde!

Freitag, 07 Oktober 2016. Kategorie: Neues von unserem Wolfsrudel, in eigender Sache

Neuer Fischotterrüde!

Neuer Fischotterrüde!

Neuer Fischotterrüde endlich auch zu sehen!

Seit dem 30. Mai 2016 befindet sich ein junger Fischotterrüde in der Nebenanlage unseres Fischottergeheges zur Eingewöhnung. Geboren wurde er im September 2015 im Wildpark Schorfheide. In einer neuen Umgebung ist eine anfänglich deutlich ausgeprägte Vorsicht und Scheu völlig normal.

sichotterruede
Fischotterrüde

Monate vergingen ohne das sich sein Verhalten änderte. Am Tage ließ er sich einfach nicht sehen. Letzte Möglichkeit war dann der Versuch mit Hilfe unseres Fischotterweibchens TILLI ihn vielleicht doch noch auf etwas Tagaktivität zu bringen.
Vorsichtig näherte sie sich ihm – und er folgte ihr.
Seitdem ist er für unsere Gäste nun auch zur Fütterungszeit zu beobachten.

Viel Spaß dabei

Ihr Tierpflegerteam!

Wolf IVO ist Tod!

Montag, 15 August 2016. Kategorie: Neues von unserem Wolfsrudel

Wolf IVO ist Tod!

Wolf IVO ist Tod!

Plötzlicher Tod unseres Wolfes IVO am 11. August 2016

Ohne vorhergehende Krankheitsanzeichen wurde IVO, geboren am 12.Mai 2012, im Badeteich des Wolfsgeheges Tod aufgefunden. Es konnten keine äußeren Verletzungen gefunden werden. Durch die Hilfe von Frau Dr. G. Wibbelt konnte der Wolf noch am Abend im IZW (Institut für Wild-und Zootierforschung) Berlin obduziert werden.
Es liegen noch nicht alle abschließenden Befunde vor, so dass die Todesursache noch nicht feststeht.

Der frühe Tod von IVO ist nicht nur für seine Brüder JURI und ASLAN ein großer Verlust.

Wolf „SOLO“ alias „Senderwolf Rolf“ hat Geburstag!

Montag, 18 April 2016. Kategorie: Neues von unserem Wolfsrudel

Wolf „SOLO“ alias „Senderwolf Rolf“ hat Geburstag!

Am 18.04.2014 erblickte ein kleiner Wolfswelpe in unserem Tierpark das Licht der Welt. Heute ist er nun zwei Jahre Alt geworden. Herzlichen Glückwunsch!

In der zurückliegenden Zeit ist aus dem kleinen Wolfswelpen „SOLO“ alias „Senderwolf ROLF“ ein kräftiger ausgewachsener Wolfsrüde geworden. Gemeinsam lebt er mit seinem Onkel – Wolf Artus in einem ca. 6000 Quadratmeter großen eigenen Revierbereich der Wolfsanlage. 

Seine Mutter „Kaya“ verstarb im November 2014 an einem Krebsleiden und so übernahm ihr Bruder „Artus“ die weitere Erziehung des jungen Wolfswelpen.

Beide verstehen sich gut, wobei Artus jetzt auch nicht mehr sein Futter mit Solo teilt. Deutlich sieht man in ihrer Körperhaltung wer der Leitwolf in der Zweiergruppe ist.

Besuchern gegenüber zeigt sich Solo aber deutlich distanziert. Im Unterschied zu den anderen Wölfen ist er nicht sozialisiert aufgezogen worden.

Die Wölfe Juri, Aslan und Ivo im Bereich nebenan verfolgen aufmerksam und interessiert das Geschehen. Durch ein konkurierrendes Verhalten zwischen Artus und Juri ist die Zusammenführung der Wölfe gegenwärtig ausgeschlossen.